StartseiteLa BandaClaudia SchwammRepertoireReferenzenKonzertkalenderBildergalerie

Referenzen:

Referenzen

Presse

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Michael Dorn, Dekanatskantor Bayreuth

Liebe Claudia,

wenn ich an die Aufführung der Telemann Matthäuspassion am vergangenen Karfreitag mit euch denke, bin ich immer noch total bewegt und ergriffen!
Die angenehme Probenatmosphäre, das konstruktive Miteinander aller Musiker beim gemeinsamen Entdecken eines für alle neuen und spannenden Werkes, das riesige Engagement von Thomas Fleck, die wunderbar harmonierende Continuo-Gruppe und und und.....dies alles führte zu dem beeindruckenden Konzert-Erlebnis am Karfreitag! Vielen, vielen Dank, wieder einmal für die tolle Zusammenarbeit!

Liebe Grüße aus Bayreuth
Michael Dorn
Bayreuth, 18.4.2017

Manuel Kundinger, Solist Bach h-moll-Messe

Liebe Claudia,

hoffentlich seid Ihr alle gut nach Hause gekommen.
Es war wieder super toll mit Euch zu musizieren!
Die lockere, unangestrengte Atmosphäre und die offene Art der Musiker wirkt so befreiend, dass man gemeinsam das Stück während der Aufführung neu entdecken und neu entstehen lassen kann.

Herzlichen Dank!
Ich hoffe, wir haben bald mal wieder das Vergnügen.
Grüße mir bitte auch Deine Kollegen!

Cordiali saluti
Manuel
Gräfelfing
13.3.2017

Nikolaus Henseler, Dirigent und Chorleiter

Liebe Claudia,
zum dritten Mal mit "La Banda" zusammen zu musizieren war wieder eine große Freude und Bereicherung. Mit Euch fühlt man sich sofort in allen Epochen zu Hause, ob es die Johannes-Passion, Beethoven-Symphonien oder das Brahms-Requiem ist. Diese Wandlungsfähigkeit des Ensembles ist beeindruckend - dazu das überaus engagierte Spiel und die spürbare Entdeckungslust des Orchesters. Zusammen mit Deiner Organisationsfähigkeit, Spontaneität und Unkompliziertheit kann man sich kaum ein schöneres "Arbeiten" vorstellen. Die Camerata Serena und ich freuen uns auf viele weitere gemeinsame Konzerte!

Herzlichst,
Nikolaus Henseler
Meersburg, 23.9.2016

Stefan Grünfelder, Chorleiter Junger Chor AGV

Liebe Frau Schwamm,

vielen Dank für Ihr Engagement und die tollen Musiker, die Sie uns wieder geschickt haben! Es ist eine Freude, mit Ihrem Orchester zu arbeiten. Alle Musiker sind bei aller Professionalität äußerst kollegial und zuvorkommend und zeichnen sich durch ehrliche Spielfreude aus. Obwohl die Bachmotetten für den Chor eine absolute Grenzerfahrung darstellten, ist uns mit und sicherlich auch gerade durch Ihre Leute ein tolles Konzerterlebnis für Chor und Publikum gelungen. Ich hoffe, ich werde wieder einmal Gelegenheit haben, mit Ihnen zusammenarbeiten zu können!

Herzliche Grüße und nochmals vielen Dank auch im Namen des Chores,

Stefan Grünfelder
München, 19.5.2016

Christian Schmid, Domkapellmeister Würzburg

Liebe Claudia,

herzlichen Dank für "Dein" Orchester am vergangenen Wochenende. Zum ersten mal La Banda ganz ohne Schwamms war zwar gewöhnungsbedürftig, aber die Augsburger Schokolade hat wenigstens etwas entschädigt!

Aber: Es war wieder toll und ich staune jedesmal aufs Neue, welch hervorragende Instrumentalisten Du uns schickst. Man merkt allen an, dass es um die Musik geht, das ist so eine Freude, wenn man so knapp in der Zeit bemessen sein muss. Wenn ich Lorenz Duftschmid herausheben darf, das war wirklich grandios! Mit Andrea Keller ist es ja sowieso jedesmal ein Fest! Ich freue mich immer auf die Lust am Probieren, die Sensibilität im Musizieren und auch im Umgang miteinander! Nochmals tausend Dank für die Organisation!

Ganz herzlich
Christian Schmid, Domkapellmeister
Würzburg, 17.3.2016

20 Jahre La Banda

Angela Pastor, Esslingen

Liebe Claudia,
all diese Prädikate - Wohlwollen, Bereitschaft, guter Geist - an Dich zum 20-Jährigen! Dazu: immer klarer Kopf, souveräne, mit Humor gewürzte Handhabung jeglicher unerwarteter Details. Und natürlich das wichtigste Motto: "... Was immer passiert..."
Eine Freude, seit (ich glaube) fast von Anfang an immer wieder dabei zu sein!
Herzlich
Angela Pastor
Esslingen, 14.3.2016

Manuel Kundinger, Friedrichshafen

"Chapeau!!! Es ist wirklich ein gigantisches Stück, das ihr alle wunderbar gemeistert habt! Mir gefällt der Gesamtklang von Solisten, Chor und Orchester sehr gut. Alle spielen mit solch einer Musizierfreude, dass das Stück überhaupt keinen Moment schwerfällig wirkt, sondern immer leuchtet. Großes Lob an den Chor für die großen Phrasen mit der Prise "Italianità", die ja doch irgendwie zum Legato-Brahms gehört. Mehr als überzeugend finde ich La Banda, so dass es Spaß macht zuzuhören. Auch in der Tragischen Ouvertüre spielen sie mit solchem Eifer. Übrigens bin ich ja der Meinung, dass es wohl auch so in ähnlicher Weise zu Brahms´ Zeiten geklungen haben muss."
Manuel Kundinger
Bariton, Gesangspädagoge, Stimmbildner Brahms Requiem und Tragische Ouvertüre
Friedrichshafen
12.3.2016

Heike Kiefner-Jesatko, Mannheim

Liebe Claudia,

...auch noch einmal herzlichen Dank für das letzte Konzert in Mannheim, bei dem Du ja leider nicht dabei warst. Es war ein tolles Projekt und das Orchester hat wie immer leidenschaftlich und hochkonzentriert musiziert. Ich bin jedes Mal wieder von dem Engagement der Einzelnen, von ihrer Offenheit und Lebendigkeit beeindruckt. Das ist nicht in allen Orchestern so. Manchmal wirken die Musiker geknechtet und völlig unfrei - ein Zustand, der ein gemeinsames Musizieren fast unmöglich macht. Das ist bei Euch ganz anders. Ich hatte nach dem Wochenende das Gefühl, dass wir jede einzelne Note besprochen, gewendet, interpretiert und dann auch gelebt haben. Das ist schon ein besonderer Geist bei La Banda, der sich auf uns alle überträgt.
Und deshalb würde ich sehr gerne die Bachsche h-Moll-Messe mit Euch musizieren.

Herzliche Grüße, auch an Deinen Mann,
von Heike Kiefner-Jesatko
Mannheim, 16.2.2016

Franz Burger, Freising

Liebe Claudia,

für eure engagierte und hervorragende Gestaltung der Marienvesper möchte ich mich im Namen des Chores ganz herzlich bedanken. Es ist eine wahre Bereicherung, mit welcher Musikalität und Souveränität ihr das Werk lebendig werden habt lassen. Für Chor und Dirigenten ist es eine Wohltat, sich absolut auf das Orchester verlassen zu können. Auch die von dir vermittelten Solisten waren hervorragend. Wir haben zahlreiche höchst lobende Rückmeldungen von den Konzertbesuchern erhalten.

Kompliment und großes Dankeschön!

Lieben Gruß

Franz Burger, cantabile vokalensemble Freising
Freising, 30.11.2015

Gunter Hinterdobler, Passauer neue Presse

Alte Musik vom Staub befreit
Sinnlich-barocke Musikpracht als Abschluss des Musiksommers in der Klosterkirche Raitenhaslach

Burghausen. Der „orpheus chor münchen“ im Rahmen des Musiksommers zwischen Inn und Salzach in Raitenhaslach, zeitgleich das Finale des internationalen Chorwettbewerbs „Let the people sing“ europaweit im Radio – für Freunde anspruchsvoller Chormusik eine unwillkommene Überschneidung. Denn der Münchner Klangkörper bot unter seinem langjährigen Leiter Gerd Guglhör eine bemerkenswerte Aufführung der Missa votiva e-Moll. In diesem Werk hat der böhmische Bach- Zeitgenosse Jan Dismas Zelenka den lateinischen Messtext in üppig-barocker Klangpracht vertont. Das Orchester ist hierin mit vielen textausdeutenden Abschnitten den Gesangssolisten und dem Chor ebenbürtig. Das Alte-Musik-Ensemble La Banda meisterte den Orchesterpart mit tänzerischem Schwung, bedingungsloser Hingabe und präziser Homogenität. Die Continuo- Gruppe fungierte hierbei als rhythmisch-harmonisches Herzstück. Der Orpheus Chor profitiert hörbar von einem einheitlichen Stimmbildungskonzept. Souveräne Sprachbehandlung und einheitliche vokale Färbung ermöglichen ein differenziertes Gestalten der vom Affekt her schnell wechselnden Klangsprache. Das undurchdringlich scheinende polyphone Geflecht und die kühnen harmonischen Wendungen in Zelenkas Messe werden mühelos gemeistert. Einzig die zahlenmäßig stark unterbesetzten Männerstimmen können ein leichtes klangliches Ungleichgewicht nicht verhindern.

Bei den Gesangssolisten brilliert Katja Stuber mit ihrem klar geführten, in den Höhen leicht metallischen Sopran vor allem im „Benedictus“. Bassist Ludwig Mittelhammer führt seine runde, volle Stimme beim „Quoniam tu solus“ eindrucksvoll vor. Während der herrlich frisch singende Tenor Michael Mogl von Zelenka nur wenige Möglichkeiten zum solistischen Glänzen erhält, nutzt der männliche Alt Alex Potter das „Et incarnatus est“ dank seiner kernigen Stimme zum Setzen eines emotionalen Höhepunkts. Nicht nur hier kann jeder, der den lateinischen Messtext und seine deutsche Übersetzung kennt, genau die Affektgeladenheit der Musik erleben und genießen.

Die ausladende, jeglichen liturgischen Rahmen sprengende Messkomposition Zelenkas wird von Gerd Guglhör mit feinem Gespür für das Darstellen der vielschichtigen Details einerseits und für den großen Spannungsbogen andererseits dirigiert. Auch bei den zwei umrahmenden Werken Bachs – die frühe, holzschnittartige Kantate BWV 150 und die doppelchörige Motette „Ich lasse dich nicht“ – setzen die Musiker die kleinsten Impulse des Dirigenten spannungsreich um.

So wie die herrliche Raitenhaslacher Klosterkirche in restaurierter Farbpracht erstrahlt, genauso wurde die überbordende, schwülstig-barocke Messvertonung Zelenkas vom Staub des Archivs befreit. Alles fügte sich kongenial in den Kirchenraum ein. Große Beglückung und stehende Ovationen. Und die verpasste Radioübertragung vom internationalen Chorwettbewerb war da schon längst vergessen.

Christine Sälzer, München

Liebe Frau Schwamm,
das ist echt toll, dass man sich sowohl musikalisch als auch organisatorisch voll auf La Banda verlassen kann.
Für uns war es ein wenig abenteuerlich, als Laienchor nur einen Probentag mit dem Orchester zu haben, aber die Musiker haben sich so toll auf uns eingelassen, dass es echt eine runde Sache war.
In diesem Sinne nochmals herzlichen Dank und beste Grüße

Christine Sälzer
Chor des Jungen Akademischen Gesangsvereins, München
München, 17.5.2015

Johanna Soller, München

Liebe Claudia,

für mich und das Vocalconsort war dieser Messiah eine Traumverwirklichung und ein Meilenstein seit unserer Gründung! Alle schwelgen noch… Ich freue mich auch, wenn wir bestimmt einmal wieder ein Projekt zusammen mit La Banda machen werden!!

Johanna Soller, Vocalconsort München
München, 5.2.2015

Gordian Teupke, Nürnberg

Für uns war es ein großes Glück die Matthäus-Passion zusammen mit LA BANDA aufführen zu können.
Nicht nur im Konzert selbst, sondern schon während der beiden intensiven Probentage führte die Offenheit, die gute Laune, die Spielfreude und natürlich die riesige Erfahrung der Musiker mit dem Stück dazu, dass wir uns wie im musikalischen Paradies fühlten.
WARNUNG: Das Musizieren mit La Banda macht süchtig!!
Gordian Teupke
Philharmonischer Chor Nürnberg

24.3.2015

Stefan Fuchs, Karlsruhe

Liebe Claudia,
erst einmal vielen herzlichen Dank für die Einladung zur Matthäus-Passion in Nürnberg!
Ich habe selten eine so stimmige Aufführung erlebt, die so lange in mir nachgeschwungen hat.
Es war sehr schön, dich & deine Family wiederzusehen.
Du stellt einfach dein Ensemble so zusammen, das es in jeder Hinsicht stimmig ist und sich alle wohlfühlen.
Ich weiß, was das für eine Arbeit ist, und doch strahlst du so eine Ruhe aus.

Herzlichen Gruß
Stefan Fuchs

Karlsruhe, 14.3.2015

Martin Dücker, Stuttgart

„La Banda“
Mehr als „eine Gruppe von Musizierenden“ (Riemann Musiklexikon), sondern eine Gruppe hochkompetenter Musiker, die Freude am Probieren haben, die das gemeinsame Gelingen lieben.
Kooperativ, ausdauernd, präzise, musiksprachbegabt und uneitel, das sind sie.
Es ist eine Freude mit „La Banda“ zu musizieren.

Martin Dücker
Domkapellmeister, Stuttgart
10.3.2015

Prof. Gerd Guglhör, München

Meine langjährige Zusammenarbeit mit La Banda war und ist immer geprägt von einem zupackenden und mitreißenden gemeinsamen Musizieren, von einem gegenseitigen Beflügeln. Dabei kann und konnte ich mich immer auf eine stilistisch sichere Interpretation verlassen. Die außerordentlich schnelle Umsetzung gestalterischer Ideen ist bemerkenswert und in der Zusammenarbeit mit dem Chor reagiert das Orchester höchst einfühlsam.
Nicht unerwähnt bleiben darf die fantastische Atmosphäre, die sowohl in organisatorischen Belangen als auch bei der Probenarbeit herrscht.

Prof. Gerd Guglhör
München, 24.2.2015

Gerry Welter, Chorale Saint-Michel, LUX-Fėschmaart

“ Ein deutsches Requiem « von Johannes Brahms am 2.11.2014 im Konservatorium der Stadt Luxembourg.

Dieses Jahr sind’s genau 20 Jahre her dass wir uns bei einer großartigen Schöpfungsaufführung in Luxembourg kennengelernt haben. Für meinen Chor und für mich war dies ein absoluter Glücksfall. Seither haben sich das Orchester La Banda und meine Chorale Saint Michel immer wieder zu gemeinsamen wunderschönen Konzerten in Luxembourg und Brüssel, zusammengefunden. Mein Chor war jedes Mal begeistert von der Art und Weise, wie die Musiker meine Amateursänger zu Höchstleistungen anzuspornen vermochten. Man kann kaum in Worte fassen, was von positiver Energie, Herzlichkeit, Unterstützung und vieles Andere mehr von den Musikern zu unseren Sängern hinübersprang und diese beflügelte.

Unser deutsches Requiem war ein absolutes Highlight für die Chorale St-Michel aus Luxemburg und ich möchte, wenn es erlaubt ist, Worte gebrauchen die ich nicht besser sagen könnte als die Worte, die in einer Referenz von » Frau Michaela Prentl vom Sebastianschor aus München, zu ihrer Aufführung vom Brahmsrequiem mit La Banda niedergeschrieben wurden, und mit denen sie mir voll aus dem Herzen spricht. Diesen Text kann ich absolut unterschreiben.
Mit diesem Orchester macht es einfach Freude, zusammen zu musizieren.
Ich hoffe, La Banda baldigst wieder in Luxemburg begrüßen zu können Ad multos annos

Gerry Welter
Luxembourg, 2.2.2015
» [Homepage]

Stefan Metz, Moosburger Münstermusik, 11/2014

Liebe Frau Schwamm,

auch ich darf mich ganz herzlich für die beiden wunderbaren Tage bei Ihnen und Ihrem Orchester bedanken! Es hat mir so viel Freude gemacht, mit Ihnen zu musizieren, dass ich noch ganz erfüllt davon bin.
Das Gespür und das Wissen, das jeder einzelne für diese Musik hat, hat mich sehr bewegt - darauf habe ich schon lange gewartet, Barockmusik in dieser Qualität zu musizieren!

Stefan Metz, "Moosburger Münstermusik"

Esther Neumann, 5.11.2014

Ein herzhaft musikalisches Erlebnis mit absolut originalem Instrumentarium mit strahlendem Glanz und einer ganz persönlichen warmherzigen Note.

Peter F. Marino, Ebenhausen

Liebe Claudia,
ich möchte es nicht versäumen, mich noch einmal herzlich für die nette Unterstützung und Zusammenarbeit vor dem und im Konzert zu bedanken. Es ist von unschätzbarem Wert, wenn man während der stets viel zu knappen Proben keine Kompetenzstreitigkeiten austragen muss. Und das sage ich in dem Bewusstsein, dass ich alles andere als ein Spezialist für Alte Musik bin! La Banda ist außerordentlich professionell und kooperativ. Dafür möchte ich mich besonders bedanken.
Ich habe das Konzert sehr genossen und freue mich, dass ich die Alte und meine Neue Musik zusammen aufführen konnte. Für mich sind das immer sehr besondere Gelegenheiten und ich hoffe, dass ich dem Publikum davon etwas mitgeben konnte.
Ich freue mich auf künftige Konzerte und wünsche Euch alles Gute!
Mit vielen Grüßen,
Peter

Ebenhausen, 10.4.2014
» [Homepage]

Gunter Brennich, Freising

La Banda ist ein Orchester von außerordentlicher Professionalität. Es hat einen eigene, sehr auf Klanglichkeit bedachte Stilistik, reagiert aber immer flexibel auf die Wünsche des Dirigenten.
Durch ihre große Sicherheit entlasten sie den Dirigenten erheblich.
Zu der hohen Professionalität tritt aber auch noch ein weit überdurchschnittliches Engagement bei den Vorbereitungen und in den Aufführungen.

Gunther Brennich, Asamchor Freising
Freising, den 28.11.2013
» [Homepage]

Michael Käsbauer, München

Liebe Claudia, liebes La-Banda-Team,
vielen Dank für die sehr gute, harmonische Zusammenarbeit und die wunderbare Musik die ihr gemacht habt.
Für den Maria Ward Chor und mich war es eine tolle Sache. Es hat sehr viel Freude bereitet, die Johannespassion
mit Euch aufzuführen.
Ich hoffe sehr, dass es bald wieder ein gemeinsames Projekt geben wird. 

Ich wünsche dir und deinen MusikerInnen eine gute Zeit!
Beste Grüße!

Michael Käsbauer, München, 10.3.2013
» [Homepage]

Roman Emilius, KMD Regensburg

Die Zusammenarbeit mit La Banda ist mir jedes Mal eine besondere Freude. Der warme und bewegliche Klang des Orchesters und die vorzüglichen Instrumentalsolisten machen jedes Konzert zu einem Ereignis. Geschrieben für die besten Musiker, Sänger und Instrumentalisten, ist Bachs h-Moll-Messe immer eine Herausforderung. Mit La Banda konnten der Raselius-Chor, die Solisten und ich beim Konzert in Regensburg alle unsere Vorstellungen verwirklichen, ohne über die Schwierigkeiten nachdenken zu müssen. Ich freue mich schon auf das nächste Mal.

KMD Roman Emilius, Regensburg, November 2012
» [Homepage]

Jürgen Kerz, Münchberg/Bayreuth

Liebe Claudia, liebe Ensemblemitglieder, sehr herzlich danke ich Dir und Euch für die Zusammenarbeit bei unserem Konzert am 20.März 2011 mit dem Münchberger Bachchor. Es sind in der Probenatmosphäre, der musikalischen Gestaltung, der Rücksicht auf den Chor, das stressfreie Proben ohne Zeitdruck und dem herzlichen, freundlichen Umgang miteinander keine Wünsche offen geblieben.
Ich hatte immer den Eindruck, dass meine Vorstellungen und Gedanken gehört werden, reflektiert werden und gemeinsam eine schöne Lösung gefunden werden kann ohne dass Machtfragen oder Eitelkeiten in den Vordergrund treten. Es ging - so empfand ich das - darum, die an diesem Tag bestmögliche Gestaltungsmöglichkeit zu finden und das tat dem Chor und mir sehr gut. Ich freue mich schon auf das nächste Konzert mit Euch. Herzlichen Dank.

Jürgen Kerz, Dekanatskantor in Münchberg bei Bayreuth
Münchberg, 21.3.2011
» [Homepage]

Thomas Scharr, Bass-Solist

Liebe Claudia Schwamm,
ganz herzlich möchte ich mich beim gesamten Orchester "La Banda" für euer wunderbares Musizieren bedanken. Als Sänger geht einem das Herz und die Stimme auf wenn man mit so phantastischen Instrumentalisten konzertieren darf. Es war mein erstes Zusammentreffen mit La Banda und soll nicht das Letzte gewesen sein.
Herzliche Grüße

Thomas Scharr - Bass, Fellbach, 15.2.2011
» [Homepage]

Thomas Löffelmann, KMD Regensburg

Liebe Claudia,
liebe Freunde von LA BANDA,
gerne schicke ich euch herzliche Grüße aus Regensburg, verbunden mit meiner größten Anerkennung für die exzellente und professionelle Zusammenarbeit bei „unserem“ Messiah im Dezember 2010. Euere herzliche und unkomplizierte Art gepaart mit großem Können und übersprudelnder Musikalität machte die Probenarbeit vom ersten Moment an zu einem spannenden Erlebnis. Auch der Chor St. Josef Regensburg-Reinhausen war von der außerordentlichen Leistungsstärke und vom Klang des Orchesters begeistert.
Jetzt schon freuen wir uns auf weitere gemeinsame Projekte!
Dir und Euch wünsche ich weiterhin so viel Erfolg und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Euer Thomas Löffelmann, Kirchenmusikdirektor in Regensburg, im Januar 2011
» [Homepage]

Michaela Prentl, SebastiansChor München

Liebes Orchester La Banda,
noch immer bin ich ganz erfüllt und bewegt von unserem gemeinsamen Brahms Requiem am Sonntag!
Für Euer wunderbares, sensibles und hochmusikalisches Spiel möchte ich Euch von ganzem Herzen danken! Die wundervollen Klangfarben der alten Instrumente, Eure Differenziertheit, Euer Einfühlungsvermögen und Eure Transparenz, die vielen berückenden Pianostellen und die vielen spannenden Momente von großer Musik waren umwerfend.
Ihr seid einfach wunderbar! Ich kann mir für unsere Chorarbeit gar kein anderes Orchester mehr vorstellen.
Dem Chor, den Zuhörern und mir habt Ihr ein unvergessliches Geschenk gemacht!
Dass das Miteinander an diesem Wochenende von so großer Sympathie, Freundschaft und Begeisterung getragen war ist einfach ein Traum!
Von Herzen noch mal allerbesten Dank und alle guten Wünsche für Euch.

Auf ein baldiges Wiedersehen freut sich
Eure Michaela Prentl-Steidele, Sebastianschor München, München, 23.11.2010
» [Homepage]

Liebe Frau Schwamm,
jetzt möchte ich mich auf diesem Wege noch einmal herzlichst für das Konzert am vergangenen Sonntag bedanken!
Es war mir und meiner Domkapelle ein außerordentlich großes Vergnügen mit Ihrem Orchester musizieren zu dürfen. In den wenigen Jahren ihres Bestehens in der jetzigen Form ist es der Domkapelle gelungen, dank und nicht zuletzt wegen Ihres professionellen Mitwirkens einen Schritt nach vorn gemacht zu haben. Ich bin sehr dankbar für das konzentrierte und wohlwollende Mitarbeiten an dem langen Probentag und das frische, virtuose Musizieren im Konzert selber. Das angenehme Miteinander, das ich während des Wochenendes erfahren durfte ist ein kostbares Gut Ihres Ensembles!
Beste Grüße und in der großen Hoffnung auf weitere Projekte!

Ihr Christian Schmid, Domkapelle St. Eberhard, Stuttgart
» [Homepage]

Liebe Frau Schwamm,
vielen Dank, dass Sie uns mit Ihrem Orchester so unkompliziert für das Requiem unseres Vaters zur Seite gestanden sind. Sie haben maßgeblich dazu beigetragen, das es ein so andächtiges und schönes Requiem wurde.
In Dankbarkeit

Erzherzogin Alexandra von Österreich
Erzherzog Peter von Österreich
Luxembourg, den 16.6.2010

Christian Eberl, Bass-Solist

Liebe Claudia, liebe Musiker von La Banda,
ich möchte mich ganz herzlich für die phantastische Passion gestern im Herkulessaal bedanken. Es war für mich ein Hochgenuss, mit euch diese wunderbare Musik aufzuführen. Ihr seid alle mit Herz und Seele dabei, das merkt man, das spürt man und nur das kommt beim Publikum an (wie nach dem Schlusschor recht gut zu hören war .... ;-) SUPER!
Ich hoffe stark, dass wir bald einmal wieder so herrlich zusammen Musik machen können!

Christian Eberl, Basssolist, München, 29.3.2010
» [Homepage]

Dorothee Jäger, Himmelfahrtskirche München

Liebe Claudia,
nach unserer gemeinsamen Johannespassion war ich eine Woche danach noch ganz aufgewühlt und voller Musik Tag und Nacht, so intensiv im Nachklingen war bisher kaum ein anderes Konzert.
Ganz besonders möchte ich mich bei Dir für die perfekte Auswahl der hochqualifizerten Musiker bedanken, es war rundherum ein Vergnügen, von einem so sensibel reagierenden und musikalisch erstklassigen Ensemble unterstützt zu werden.
Auch für die angenehme Proben-Atmosphäre und die wohlwollende Akzeptanz für unsere erstmaligen Erfahrungen mit der Johannespassion danke ich von Herzen.
Es hat mich auch sehr gefreut, dass Du meine langjährige "mit mir atmende" Freundin Gabi Ruhland als Continuo-Cello akzeptiert hast. Die Verständigung mit Michael Eberth war so perfekt, dass man dachte, sie spielen schon seit unzähligen Jahren zusammen.
Es war für mich eine große "Sternstunde", mit Euerem wunderbaren, bis in jedes Detail hinein phrasierenden und mitschwingenden Orchester, hervorragenden Solisten und einem hochmotiverten Chor dieses Werk aufführen zu dürfen. Tausend Dank!

Dorothee Jäger, München, 10.4.2009
» [Homepage]

Wolfgang Riedelbauch, Franconia Vocalis

Liebe Banda,
zu Beginn meines Dirigierstudiums am Konservatorium in Nürnberg hat mir mein Lehrer – ein erfahrener Theaterkapellmeister – gesagt, dass wir jetzt nicht die Kunst des Musizierens lernen, sondern die Kunst der Selbstverteidigung.
„Eine falsche Bewegung“, so warnte er mich, „und das Orchester wird dich gnadenlos hinrichten“.
Das Gegenteil dieser Drohung habe ich bei unserer gemeinsamen Schöpfung in Herrieden erlebt. Ich musste nicht mehr „regelrecht“ taktieren, sondern durfte mit wunderbar offenen, engagierten und inspirierten Musikern dieses großartige Werk gemeinsam gestalten, ich fühlte mich sofort verstanden, akzeptiert und unterstützt.
Claudia danke ich von Herzen für die Sensibilität und Klugheit, mit der sie die Besetzung ausgewählt hat und allen Mitwirkenden danke ich für die hohe Qualität ihres Musizierens und ihre Begeisterungsfähigkeit.
In tiefer Dankbarkeit!

Euer Wolfgang Riedelbauch, 28.02.2009
» [Homepage]

Michael Auer, Konstanzer Kammerchor

Liebe Frau Schwamm,
wir sind alle sehr glücklich über das Konzert, und ich möchte dankend und ausdrücklich hinzufügen, dass die herausragende Continuogruppe und ihr Orchester ganz wesentlich zu dem schönen Ergebnis beigetragen haben. Die bisherigen Rückmeldungen sind außerordentlich positiv, auch die Kritik, die ich Ihnen gerne zuschicke. Ich habe leider beim Applaus die hervorragenden Bläsersolisten und die Gambistin nicht extra hervorgehoben, das hätten Sie wirklich verdient. Es war eine Freude! Es wäre schön, wenn Sie beim nächsten Mal dabei wären. "La Banda" steht bei uns hoch im Kurs und ich würde mich freuen, wenn sich bei Gelegenheit und entsprechendem Programm wieder ein Zusammenkommen arrangieren ließe.Bei uns hat die Frühlingssonne den Schnee bereits wieder vertrieben, so grüße ich Sie herzlich aus dem sonnigen Konstanz.

Michael Auer, Konstanz, 5.3.2008
» [Homepage]

Philipp Amelung, Leipziger Vokalensemble

Bach: Matthäus-Passion, Markus-Passion, Johannes-Passion, Weihnachtsoratorium, Haydn (beide Brüder): Stabat Mater, Requiem, Mendelssohn Bartholdy: Wie der Hirsch schreit, Schubert: Es-Dur Messe.

Ist die Liste nicht schon ganz schön lang an gemeinsamen wunderbaren Konzerten, die wir u.a. in der Leipziger Thomaskirche, dem Münchner Herkulessaal und im Rahmen meines Ickinger Konzertzyklusses einem stets geneigten Publikum präsentieren durften?
Wann geht‘s weiter??
Vielen Dank für Eure Fähigkeit, eine Zusammenarbeit jedes Mal zu einem Gemeinschaftserlebnis werden zu lassen!!

Euer Philipp Amelung, Leipzig, 7.12.2009
_ _ _

Liebe Claudia,
Ich habe mich sehr darauf gefreut, mit Euch erneut zusammenzuarbeiten und wurde wieder einmal nicht enttäuscht. Inzwischen kenne ich ja Einige schon etwas besser und empfinde ein Treffen mit Euch ein wenig so, als ob ich nach Hause komme. Gerade auch, weil es mein erstes großes Konzert in der Leipziger Thomaskirche war und ich meinem neuen Chor ein besonderes Orchester präsentieren wollte. Bach in der Thomaskirche zu musizieren ist für mich immer etwas ganz Besonderes, das weiss ich, seitdem ich vor einem Jahr hier zum ersten mal dirigiert habe. Ich möchte Euch für das große Engagement, die Leidenschaft beim Musizieren, die wie immer zuverlässige Organisation und die freundschaftliche Atmosphäre der letzten Woche sehr danken und freue mich auf jede neue Zusammenarbeit.

Viele Grüße, Euer Philipp, Leipzig, 17.3.2007
» [Homepage]

Hayko Siemens, Münchner Motettenchor

Liebe Claudia,
nochmals ganz, ganz herzlichen Dank für die erneut wunderbare Zusammenarbeit.
Ihr habt mit dem Orchester einen wesentlichen Anteil zum Gelingen des Projekts beigetragen. Dazu seid ihr sehr warmherzige und liebe Menschen, mit denen man gerne zusammen ist.

Hayko Siemens (Münchner Motettenchor), München, 14.4.2003
» [Homepage]

Werner Pees, Domkapellmeister Bamberg

Liebe Frau Schwamm,
Jeder hat es verdient zu erfahren, was an Gutem über ihn geäußert wird. So lege ich Ihnen die Besprechung der Aufführung des Weihachtsoratoriums bei. ich möchte Ihnen bei dieser Gelegenheit nochmals herzlich für Ihre engagierte Mitwirkung danken.
Verlassen Sie sich bitte auf meine Redlichkeit, wenn ich Ihnen sage, dass sich viele Konzertbesucher in Briefen, Telefonaten und auf elektronischem Weg bei mir persönlich für die gelungene Aufführung bedankt haben. Ich gebe deren Dank hiermit gerne an Sie weiter.
Ich würde mich freuen, wenn wir bei einer späteren Gelegenheit wieder einmal im Bamberger Dom zusammen musizieren könnten. Mir selbst hat die Arbeit mit Ihnen große Freude gemacht , und ich bin glücklich, mit Ihrer Hilfe die wunderbare Musik des Bachschen Weihachtsoratoriums erfahren zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Pees, Domkapellmeister Bamberg, 22.1.2003
» [Homepage]

Hugo Birkhofer, St.Johannes-Chorknaben,Bad Saulgau

Liebe Frau Schwamm,
ich danke Ihnen nochmals herzlich für Ihre Organisation.
Es ehrt uns, dass wir Sie mit Ihren Musikern mit solch hoher Musikalität und Profession, mit solch großem Einfühlungsvermögen bei uns haben dürfen.Sie haben uns wesentlich zu dem Riesenerfolg verholfen. Ich habe mir lange Jahre gerade solches Musizieren, wie Sie es ausüben, gewünscht.

Mit lieben Grüßen in Namen aller Chorknaben
Hugo Birkhofer, St. Johannes-Chorknaben, Bad Saulgau, 19.11.2002
» [Hoempage]

Martin Zöbeley, Gruppe für alte Musik, München

Es gibt sehr viele Orchester, bei denen gestimmt wird. Es gibt nicht viele Orchester, bei denen es stimmt.
La Banda ist ein Orchester, wo nahezu alles stimmt.Nicht nur Preis und Leistung, Erfahrung und Risikobereitschaft,
Disziplin und Atmosphäre. Genauigkeit und Musizierlust. Alles das, was gute Musik ermöglicht.
Einziger Nachteil: Wer La Banda nicht kennt, weiß alles das nicht. Noch nicht."

Martin Zöbeley, Gruppe für alte Musik, München, 15.1.2004
» [Homepage]

Michaela Prentl, SebastiansChor München

Im Jahre 1998 suchte und fand ich für die Aufführung des „Messiah“ das Orchester „La Banda“
In Bezug auf die Arbeit mit Orchester tat sich mir von da an eine neue Welt auf. Unsere Zusammenarbeit war von Anfang an von Harmonie und gleichem Musikverständnis geprägt. Faszinierend an La Banda ist vor allem das lebendige Zusammenspielen und Aufeinanderhören von hervorragenden Musikern, wobei der musikalische Funken unmittelbar überspringt. Die immer spürbare Begeisterung und Einsatzfreude dieses wunderbaren Orchesters haben mich und meinen Chor unglaublich beflügelt. Bei allem Bemühen um Werktreue geht es an erster Stelle um das gemeinsame Ziel, unsterbliche Partituren zu wirklichem Leben zu erwecken.

Michaela Prentl, Chorgemeinschaft St. Sebastian München-Schwabing, März 2004
» [Homepage]

Gerry Welter, Chorale Saint-Michel, LUX-Fėschmaart

Die Zusammenarbeit von unserm Chor mit dem Orchester „ La Banda“ aus Augsburg entwickelte sich zu einem Glücksfall und dazu kam last but not least ein wunderbares Solistenquartett. Das Orchester, sehr flexibel, ging voll auf die musikalischen Intentionen des Dirigenten ein und verhalf unserer Aufführung zu einem vollen Erfolg! Einen großen Dank an alle Musiker aber ganz speziell an ihre Managerin, Frau Claudia Schwamm.
Hoffentlich können wir dieses wunderbare Ensemble bald wieder in Luxemburg begrüßen und mit ihnen musizieren.
» [Homepage]

Wolf Euba, 29.12.2003

Sehr geehrte Frau Schwamm,
immer, wenn ich irgendwo La Banda auf einem Programmzettel lese, weiß ich, es wird gut! Ich bewundere Ihr frisches, präzises und engagiertes Musizieren!
» [Homepage]